Trinity College im Irland-Lexikon

Das Trinity College ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Irlands. Außer diesem berühmten Bauwerk befinden sich noch zahlreiche andere bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten in Dublin – und auch das Trinity College befindet sich in der Hauptstadt der Grünen Insel.

Ursprünglich dienten die Gebäude der heutigen Universität als Räume für das Augustinerkloster.

Das Trinity College wurde im Jahre 1592 von Königin Elisabeth I. für evangelische Studenten gegründet. Zahlreiche berühmte Künstler studierten in den Hallen der Universität. Dazu zählen unter anderem so berühmte Zeitgenossen wie z. B. Samuel Beckett, Bram Stoker, Jonathan Swift oder gar Oscar Wilde.

Auf dem Gelände dieses über die Grenzen Irlands hinaus berühmten Colleges befinden sich mehrere sehenswerte Gärten und mit Kopfsteinen gepflasterte Plätze. In der „Alten Bibliothek“ im Trinity College kann das berühmte Book of Kells besichtigt werden. In diesem besonderen Buch bzw. Kunstwerk sind vier Evangelien niedergeschrieben. Außerdem finden sich in dem Buch wunderschöne keltische Malereien. Das Book of Kells ist ein Buch der Buchmalereien. In der „Alten Bibliothek“ befinden sich unter anderem rund 200.000 alte Schriftstücke und die älteste Harfe Irlands.

Zur weiteren Besichtigung des Trinity College gehört die so genannte Kampanile. Hierbei handelt es sich um einen rund 30 Meter hohen Glockenturm, der aus dem 18. Jahrhundert stammt. Der Glockenturm wurde von Sir Charles Lanyon errichtet. Er war unter anderem der Architekt der Queen`s University in Belfast.

Am Parliament Square der Universität befindet sich auch eine Kapelle, die ihren Ursprung im Ende des 17. Jahrhunderts findet.

Besucher des Trinity College in Irland bekommen ein architektonisches Meisterwerk zu sehen.


Hauptseite | Impressum