Mayo im Irland-Lexikon

Mayo in Irland ist eine Grafschaft. Sie erstreckt sich auf rund 5500 km². Der Ort bietet eine wunderschöne und sehr wechselnde Landschaft.

Im Südwesten der malerischen Landschaft befinden sich die Partry und Mweelrea Berge. Mit rund 820 Metern ist der Mweelrea der höchste Berg Mayos.

Im Osten finden sich zahlreiche Ackerflächen und weitläufige Grünflächen. Die Aussicht auf die Ländereien der Grafschaft reicht bis zum Horizont.

Im Nordwesten von Mayo erstrecken sich die Berge, des Nephin Beg Range die circa 800 Meter hoch sind. Das so genannte Nephin Beg Range bezeichnet die Torfmoore der Grafschaft. Hier leben nur wenige Menschen. Vereinzelt sind auf den weiten Feldern in der Ferne Häuser zu erkennen.

Mayo beherbergt eine Menge kristallklarer Seen. Dazu zählen unter anderem die wunderschönen Seen Lough Conn und Lough Carra. Wer sich in der Nähe aufhält, sollte unbedingt einmal einen Abstecher dorthin machen. Die wohltuende Ruhe und die pure Natur tragen immens dazu bei, den Stress und die Hektik des Alltags zu vergessen. Manch’ einer wird sich sogar wünschen, nie wieder diesen bemerkenswerten Ort verlassen zu müssen….

Traumhaft sind auch die Küsten der Grafschaft. Zum Beispiel die Bucht der 365 Inseln. Damit ist die Clew Bay bei Westport gemeint. Auch die restliche Küstengegend ist gezeichnet von unzähligen kleinen Buchten.

Besonders schön ist der Ausflug zum Achill Island. Das Island ist die größte Insel vor der irischen Küste. Durch eine Brücke ist die Trauminsel Achill Island mit dem Festland verbunden.

Besucher der Grafschaft Mayo in Irland finden eine atemberaubende Landschaft und vor allem nahezu unberührte Natur vor.

In diesem Artikel wird das Thema Mayo behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum