Irish Museum of Modern Art im Irland-Lexikon

Wer einmal in Irland war und nicht die Gelegenheit hatte, einmal eines der berühmtesten Museen zu besuchen, hat fürwahr etwas „verpasst“. Denn insbesondere für den anspruchsvollen Kunstliebhaber ist das Irish Museum of Modern Art in Irland besonders empfehlenswert. Das beliebte Kunstmuseum wurde am 25. Mai 1991 eröffnet. Es ist sowohl ein Museum für zeitgenössische- und auch für moderne Kunst. Die großzügig gestalteten Räume des Museums befinden sich im Stadtteil Kilmainham im ehemaligen Royal Hospital. Die Iren nennen das Museum übrigens liebevoll IMMA. Apropos: dort sind immer wieder auch einheimische Besucher anzutreffen, die sich übrigens als sehr hilfsbereit bei eventuellen Rückfragen zu bestimmten Gegenständen erweisen! Ohnehin beeindruckt das Ambiente des Museums in besonderer Weise den Besucher – auch aufgrund der räumlichen Gestaltung. Das Museum liegt etwas höher gelegen inmitten eines Gartens, der im Stil des 18. Jahrhunderts errichtet wurde. Von hier aus haben die Besucher einen wunderbaren Ausblick auf den Fluss und die belebte Innenstadt von Kilmainham. Nicht wenige halten hier minutenlang inne, um die mächtigen Eindrücke zu genießen. Im Irish Museum of Modern Art befinden sich feste Ausstellungen, sowie wechselnde Ausstellungen. Im Museum werden auch Gemälde von jungen Künstlern ausgestellt. Die modernen Werke werden häufig zusammen mit Gemälden von verstorbenen Künstlern ausgestellt. So kann die Entwicklung der Kunst mit verfolgt werden. Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten des Museums zählt der wunderschöne Garten rund um das Gebäude. Hier befinden sich unter anderem mehrere historische Gebäude und ein sehenswerter mittelalterlicher Friedhof. Das Irish Museum of Modern Art lädt außerdem auf eine audiovisuelle Präsentation ein. Den Besuchern des Irish Museum of Modern Art in Irland werden höchste Kunstgenüsse geboten.

In diesem Artikel wird das Thema Irish Museum of Modern Art behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.
Text (c) 2017: C. H.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum