Clonmacnoise im Irland-Lexikon

Das Clonmacnoise in Irland ist eine sehr interessante Klosterruine. Die Ruine befindet sich im County Offaly, direkt am Fluss Shannon. Besucher, die sich in diese Region der Grünen Insel verirren, werden mit Sicherheit überrascht sein, welche geheimnisvolle Überraschung dort im County Offaly auf sie wartet. Schönheit und Historie – in harmonischer Weise miteinander vereint: ein Besuch, der sich lohnen wird. Die Geschichte des Clonmacnoise Klosters reicht bis ins 6. Jahrhundert zurück. Die Klosterruine ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten Irlands. Die Gründung des Klosters erfolgte durch St. Ciaran. Das Kloster wurde im Jahre 548 gegründet. Wenige Jahre später verstarb Ciaran, im Alter von erst 33 Jahren. Den Aufschwung des Clonmacnoise erlebte Ciaran leider nicht mehr. Das Kloster stand in einer sehr guten Lage. Alle Straßen führten zur damaligen Klosteranlage. Auch der Fluss Shannon der als Wasserstraße genutzt wurde trug zur Popularität des Klosters bei. Auf den Ländereien des Klosters wurden im 10. bis zum 17. Jahrhundert weitere kleinere Kapellen und Kirchen gebaut. So entstand mit der Zeit die große Klosteranlage. Im Scriptorium des Klosters wurde das Lebor na huidre, das Buch der dunkelfarbigen Kuh hergestellt. Das Buch enthält den so genannten Tain. In den Werkstätten des Clonmacnoise Klosters wurden Bischofsstäbe und Reliquienbehälter gefertigt. Den größten Aufschwung erlebte die Klosteranlage im 12. Jahrhundert. Das Clonmacnoise in Irland beherbergt zahlreiche Ruinen von kleinen und großen Kirchen. Außerdem befindet sich auf dem Gelände ein wunderschöner Rundturm, den zu besichtigen in jedem Falle viel Vergnügen bereitet. Auch in diesem Gebiet wird der Besucher von der Faszination der gegebenen Sehenswürdigkeiten nicht enttäuscht.

In diesem Artikel wird das Thema Clonmacnoise behandelt. Gerne können Sie einen Kommentar hinterlassen. Weitere Artikel finden Sie unter dem entsprechenden Buchstaben.

Kommentare

Die Kommentarfunktion ist derzeit deaktiviert.


Hauptseite | Impressum