Blarney Castle im Irland-Lexikon

Das Blarney Castle in Irland ist gewissermaßen in jeder Hinsicht mit einer Festung zu vergleichen. Sie befindet sich im Dorf Blarney, etwa zehn Kilometer entfernt von der Stadt Cork und ist in der Tat ein sehenswertes Bauwerk! Das Blarney Castle war ursprünglich eine Holzburg, die im 10. Jahrhundert errichtet wurde. Im 12. Jahrhundert wurde sie aus Stein gebaut und zeigt sich bereits aus weiter Ferne von ihrer schönsten, imposantesten Seite. Auch der Bergfried der Burg ist bis heute erhalten geblieben. Am Wehrgang des Bergfrieds befindet sich der so genannte Stone of Eloquence. Ins Deutsche übersetzt bedeutet es in etwa: „Der Stein der Sprachgewandtheit“. Dieser Stein soll angeblich die eine Hälfte des berühmten Steines von Scone sein: Kreuzritter brachten ihn einst aus dem Heiligen Land mit. Bemerkenswert ist diesbezüglich auch, dass auf diesem Stein schon schottische Könige gekrönt wurden. Den Stone of Eloquence erhielt Cormac Mc Carthy im 13. Jahrhundert, für die Treue die er Robert the Bruce hielt. Darf man einer irischen Legende Glauben schenken, soll derjenige der den Stein küsst die Gabe des freien Sprechens erlangen. In der Mitte des 16. Jahrhunderts ging die Burg in Oliver Cromwells Besitz über. Allerdings flüchteten die Bewohner der Burg durch die Tunnel und nahmen wertvolle Gegenstände mit. Als Karl II. nach 15 Jahren den Thron zurück erlangte ging die Burg in den Besitz der Familie Mc Carthy über. Auf dem Gelände des Blarney Castles befinden sich zahlreiche Gärten, die auf eine Besichtigung einladen. Besucher des Blarney Castles in Irland finden eine Festung in wunderschöner Landschaft vor.



Hauptseite | Impressum