Das Irland-Lexikon

Irland bietet fürwahr eine traumhafte Landschaft. Nicht nur die zum Teil sehr schroffen und dennoch faszinierend schönen Felsenregionen sind in diesem Zusammenhang erwähnenswert. Auch die herrlich grünen Felder, die Wiesen und Wälder mit all’ den Hügeln und Sandgebieten. Auch die wunderschönen Wasserregionen Irlands dürfen diesbezüglich natürlich nicht vergessen werden. Denn allein die Seen, Teiche, Flüsse und Bäche tragen in entscheidendem Maße dazu bei, dass die Landschaft auf der Grünen Insel diese ureigenen Reize birgt. Glasklare Seen umgeben von riesigen Wäldern – nicht selten stößt man sogar mitten in den Wäldern auf verborgene, jedoch nichtsdestotrotz wunderschöne, grüne Seen - sind in Irland keine Seltenheit. Der Upper Lough Erne beherbergt viele sehenswerte kleine Inseln und Buchten. Hier gehen das Land und die Gewässer nahtlos in einander über. Im County Fermanagh befindet sich der Lower Lough Erne, der von den Felsklippen Magho umgeben wird. Anders als beim Upper Lough Erne werden hier die Gewässer durch die imposanten Felsklippen getrennt. Ein wunderschöner Anblick ist das Wasser, das gegen die Felsklippen schlägt. Das Wasser der Seen ist glasklar. Die Gewässer und die Ländereien Irlands scheinen gänzlich unberührt. Besonders die Seen im Wald sollten besucht werden. In einer magischen Umgebung werden die Lungen der Besucher mit klarer Luft gefüllt. Im Lough Lough Key befinden sich viele wunderschöne Inseln, die auf eine Besichtigung einladen. Das Bild des Lough Derg wird durch die Berge abgerundet. Das klare Wasser des Sees ist umgeben von vielen kleinen Buchten. Die Wasserlandschaften Irlands beeindrucken die Besucher mit ihrer magischen Schönheit und scheinbaren Unberührtheit.

Kulinarische Genüsse in Irland

Bis vor wenigen Jahren haben die meisten Besucher Irlands sicherlich zunächst vermutet, das Fish und Chips die einzige kulinarische Köstlichkeit ist, die Irland zu bieten hat. Diesem Irrglauben unterlagen sie allerdings höchstens bis zu ihrem ersten Besuch auf der wunderschönen Grünen Insel. Denn dass es sich dabei in der Tat lediglich um ein Gerücht handelt, werden Irland-Fans (und natürlich auch die Einheimischen) in jedem Fall gern bestätigen. Mittlerweile findet auf der beliebten Trauminsel übrigens einmal pro Jahr in verschiedenen Orten das so genannte Food Festival statt, das sich rund um das vielseitige Thema kulinarischer Genüsse dreht. Mit Erfolg, denn dieses Festival erlebt in jedem Jahr aufs Neue einen regen Zulauf! Besonders günstig und vor allem begehrt bei den Besuchern Irlands sind Austern. Ein wahres Mekka für Gaumenfreuden ist Cork. Hier werden unter anderem die beliebten Käsesorten Gubbeen und Durrus hergestellt. Viele Restaurants in Cork bieten verschiedene Fischgerichte an. Außerdem stehen Meeresfrüchte wie Krabben, Muscheln und Hummer auf der Speisekarte. Frischer Fisch kann auch auf dem Fischmarkt in Cork gekauft werden. Einige der Restaurants in Cork kaufen die Zutaten für die zu kochenden Gerichte exklusiv im Schlemmerland Frankreich. Besonders empfehlenswert ist das Essen in Restaurants, an denen das „Feile Bia“ Symbol angebracht ist. Diese Restaurants haben sozusagen ein Zertifikat erhalten, dass dort frische und edle Zutaten verwendet werden. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Gerichte dort sehr teuer sind. In Irland sind die kulinarischen Genüsse weiterhin auf dem Vormarsch. Besonders zu empfehlen ist der Besuch eines der Restaurants im irischen Cork.


Hauptseite | Impressum | Partnerseiten



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ

Sprache: Irisch, Englisch
Hauptstadt: Dublin
Staatsform: Republik
Fläche: 70.182 km²
Einwohnerzahl: ~4.24 Mio.
Währung: Euro
Zeitzone: UTC +0
Kfz-Kennzeichen: IRL
Internet-TLD: .ie
Telefonvorwahl: +353